Modelle schaffen! 

Du kannst uns helfen ein Zukunftsmodell in
Mexiko aufzubauen

Dafür bitten wir um finanzielle Unterstützung beim Kauf eines 100 ha großen Grundstücks, um das erste Heilungsbiotop in Lateinamerika aufbauen zu können. Wenn ihr Teil dieses Projektes werden wollt, durch Spenden oder auch anderer Art, findet ihr eine mail adresse um mit uns in Kontakt zu treten am Ende dieses Aufrufes.

Was ist Inla Kesh?

 (auf Maya und beteutet: ICH BIN DU UND DU BIST ICH)

Inla Kesh ist ein im Aufbau begriffenes Heilungsbiotop im Hochland von Chiapas, Mexiko.

•     Derzeit sind wir 10 Erwachsene, 5 Kinder und ein weiter Freundeskreis mit der Vision, zu einer  Gemeinschaft von rund 150 Menschen anzuwachsen.

•     Wir sind mit einem weltweiten Netzwerk von Projekten verbunden, die sich für den globalen Wandel zu einer Kultur des Friedens einsetzen.

•     In holistisches Bildungszentrum in dem es Menschen ermöglichen wird ihren inneren Heilungsprozesse zu leben, um anschließend gestärkter Teil der Gemeischaft werden zu können.  Die Grundlage um gemeinsam Ideen zu entwickeln und umsetzen zu können. 

•     Ein Ort in dem wir lokal und global Verantwortung übernehmen für dass was um uns herum geschieht und  wir konkrete Lösungsvorschläge erarbeiten.

Unsere Aufgabe/ Mission:

Wir arbeiten für eine Zukunft ohne Krieg durch den Aufbau von einem Heilungsbiotop
einem futurologische Zentrum, in denen die Grundlagen für eine zukünftige planetarische Kultur des Friedens erforscht, exemplarisch entwickelt und gelebt werden.

Wir wollen ein hoffnungbringendes, nachhaltiges, gemeinschaftliches Modell für gewaltfreie Zusammenarbeit und Zusammenleben zwischen Mensch, Tier und Natur ENTWICKELN /leben.  Wir sind Teil  eines Netzwerkes das diese Idee weiterentwickelt.

•  Wir wollen Menschen INSPIRIEREN sich dem Netzwerk von Aktivisten und Pionieren anzuschließen, die sich für den globalen Systemwandel einsetzen.

•    Wir wollen  Energiefelder SCHAFFEN mit neuen Informationen, wie die Menschheit in Frieden und Harmonie leben kann, ausgerichtet auf die heilige Ordnung des Universums.

In  folgenden Bereichen arbeiten wir verstärkt:

  • reguläre Kurse mit Gaia Education, in der Ausbildung in den vier Dimensionen der Nachhaltigkeit: Soziale, Ökologische, Ökonomische und Spirituelle Dimension.

•  im Schutz unseres Wasser und der Erde

•  im Recht und das Wissen einer gesunden Ernährung

•  in der Kultivierung der Stille und Präsenz

• im Training, dass unsere Gedanken, Emotionen, Worte und Handlungen koheränt werden.

• in Konfliktlösungprozessen insbesondere in den Bereichen Geld, Macht, Liebe, Sexualität und der     Anerkennung.

•  in der Körperarbeit, Kunst, Ausdruck und Tanz

•  in unser Verpflichtung gegenüber der lokalen Gemeinschaft

•  In dem Kompromiss zu einer Spiritualität, die sozial verankert und Stellung bezieht sowohl lokal als auch global.

WER/WAS SIND WIR?

 •     Rosa Belia Sanchez Ochoa: spirituelle Begleiterin, Mitbegründerin von Inla Kesh in Chiapas, Gründerin der Schule Rio Abierto in Torreón/ Coahuila und Lehrerin für Zen für Christen, zertifiziert von GAIA Education in Ecovillage Design.

•     Monika Hösterey: Gaia Education Facilitator, Ergotherapeutin, Vision Holder, Referentin, Global Networkerin, Mitbegründerin von Inla Kesh, Makrobiotik-Praktikerin, Lehrerin für Biodanza, praktizierende Biointensivgärtnerin, offizielles Mitglied von GEESE (Global Ecovillage Educators für eine nachhaltige Erde).

•     Sofia Olhovich Filanova: Anthropologin, Aktivistin in der National Indigenous Bewegung, Hüterin für lokale Samenerhaltung und indigene Bioökologie, Mutter, Lehrerin und Netzwerkerin, zertifiziert von GAIA Education in Ecovillage Design.

•     David Castro Hernandez: Musiker, Gärtner, im Leadertraining für junge Menschen und Change-Maker der Gemeinschaft, praktiziert Vipassana-Meditation, Healing Biotopes-Student in Tamera, zertifiziert von GAIA Education in Ecovillage Design.

•     Valentina Denti: Gestalttherapeutin, in der Ausbildung zur Forumsleiterin und Biodanza-Lehrerin, zuständig für Gästempfang, Healing Biotopes-Studentin in Tamera, zertifiziert von GAIA Education in Ecovillage Design.

•     Jimena Chacana: Lehrerin für  Körperarbeit mit Kindern Tänzerin, Köchin, Kunsthandwerkerin.

•     Lulu Vega: Ingenieurin für natürliche Ressourcen, Landwirtschaft und Viehzucht, Mutter,      Köchin, Herstellerin natürlicher Hygieneprodukte

•     Alejandra Suriano: Kommunikationswissenschaftlerin, zertifiziert von GAIA Education in Ecovillage Design, Herstellerin von natürlichen Hygieneprodukten, Healing Biotopes Student in Tamera, praktiziert Vipassana-Meditation.

•     Osman Baltodano: Abschluss in Business Administration, Yogastudent, Healing Biotop-Student in Tamera, zertifiziert von GAIA Education in Ecovillage Design.

•     Mari Eugenia Hernandez: Anthropologin, Musikerin und Musikpädagogin für indigene Kinder in Spanisch und 2 Mayasprachen (Tzotzil y Tzeltal), zertifiziert von GAIA Education in Ecovillage Design, praktiziert Vipassana-Meditation.

•     5 wunderbare Kinder: Ludmila, Rusibaani, Zentli, Saasil & Iyari.

Seit 2012 leben wir auf einem 2 Hektar großen Grundstück in der Gemeinde Chichihuistan im Hochland von Chiapas, Mexiko. Wir haben Gemeinschaftsbildende Basistools implementiert, um die Grundlagen eines Heilungsbiotops zu schaffen und zu stärken und sind zu einer Kerngruppe herangewachsen, die sich verpflichtet hat, den  Plan der Heilungsbiotope zu verbreiten. Auf diesem Weg haben wir viele Gruppenbildende Werkzeuge gelernt, die für das Bestehen und der Entwicklung einer Gruppe unerlässlich sind.

 

 

 

 

 

Was ist ein Heilungsbiotop?

Heilungsbiotope sind ...

•     Gemeinschaften, in denen Menschen, Tiere, Pflanzen und Gewässer in voller Kooperation und uneingeschränktem Vertrauen zusammenleben

•     offene Systeme, die sich durch das Feedback ihrer Umgebung ständig weiterentwickeln

•     Orte, an denen soziale, ökologische und ökonomische Rahmenbedingungen entwickelt werden, in denen sich die Selbstheilungskräfte des Lebens entfalten können, um eine  menschliche Kultur zu gestalten

•     eine neue Richtung für die menschliche Evolution und eine neue Matrix für die Besiedlung unseres Planeten soll gefunden werden.

Was wir bisher erreicht haben:

Seit 2012 leben wir auf einem 2 Hektar großen Grundstück in der Gemeinde Chichihuistan im Hochland von Chiapas, Mexiko. Wir haben viele Schlüsselelemente entwickelt und implementiert, um die Grundlagen eines Heilungsbiotops zu stärken. Wir sind zu einer Kerngruppe geworden, die sich verpflichtet hat, den Heilungsbiotopplan voranzutreiben. Hierdurch haben wir viele Werkzeuge gelernt, die für die Bindung einer Gruppe und die Stärkung ihrer Vision unerlässlich sind.

 

Sichtbare Erfolge:

•     Schaffung einer Wasserretentionslandschaft mit Bohrloch/ Teich, einem natürlichen Abwassersystem, Swales, um das Eindringen von Wasser in die Erde zu unterstützen, Trockentoiletten (ohne Wasser) und ein System zum Sammeln von Regenwasser

•     Mehrere Adobe-Gebäude aus lokalen Materialien, u.a. einen Gemeinschaftraum, ein Gemeinschaftshaus mit Küche, eine Schokoladenwerkstatt, 6 Wohnräume, 6 Trockentoiletten, ein Gewächshaus und eine Jurte, die als Kinderraum dient.

•     Solarwarmwasserbereiter & 2 Solaröfen und mehrere Solartrockner.

• Die Anfänge für ein Shared Economy-System wurden gemacht

•     Vertrauensbeziehungen, Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung mit der lokalen indigenen Gemeinschaft z. B. durch offene Sekundarschulbildung, Schokoladenwerkstatt und Ausbildung zum Schreiner.

•     Wurden von der indigenen Gemeinde in 2017 für ein Jahr als Verantwortliche für das örtliche Trinkwassersystem gewählt.

•     Schaffung von biointensiven Gemüse- und Obstgärten für den Eigenbedarf.

Warum brauchen wir dieses Land:

 

Für die Erschaffung eines Heilungsbiotops brauchen wir Land, das groß genug ist, 

 

  •  um die Verwirklichung eines nachhaltiges Projekt zu ermöglichen, das sichtbare und spürbare   Auswirkungen auf die Region und das ganze Lebensnetzwerk hat.

  • um die Entwicklung neuer Methoden in der Arbeit mit Wasser und anderen natürlichen Ressourcen zu ermöglichen und lokaler Bevölkerung zugänglich zu machen.

  • um die Versorgung von 100 – 150 Personen zu sichern, damit diese sich auf die innere und         äußere Friedensarbeit konzentrieren können.

  • um genug Platz zu haben um Naturwissenschaften mit Sozialwissenschaft, Ökonomie und  Bildung zu kombinieren.

  • Um  durch die praktischer Umsetzung in allen Dimensionen zu zeigen, dass Mensch und die Erhaltung natürlicher Lebesräume nicht widersprüchlich sind, sondern sich einander ergänzen. 

•     Um Begegnungen zwischen Menschen verschiedener Kulturen zu fördern die sich  für den Frieden aller Lebewesen entscheiden . 

 

Das Land: Standort, Merkmale und regionaler Kontext

•     Das Land, das wir erwerben möchten, heisse LA Esperanza (Die Hoffnung) und liegt in Berghängen des Biosphärenresevat EL TRIUNFO in der Sierra Madre in Chiapas/Mexiko. Obwohl das es eine sensible Zone ist, sind die anliegenden Gebiete ständig von zunehmender traditionellen Land- und Viehwirtschaft durch Abholzung bedroht.

  • Das Land was wir kaufen möchten ist in der Pufferzone des Triunfos, in einem immergrünen  Nebelwald und bietet vielen endemischen Pflanzen Schutz : viele  Orchideenarten,  Ceibas  der heilige Baum der Maya (Ceiba pentandra), Guanacaxtles (Enterolobium cyclocarpum), Amates Ficus Trigonata. Ausserdem sind hier viele bedrohte Tierarten zuhause die vom Aussterben bedroht sind wie: Quetzales ((Pharomachrus), la tangara celeste  (Tangara cabanisi), el pavón cornudo (Oreophasis derbianus), el tucancillo verde  (Aulacorhynchus prasinus), und Säugetiere wie der schwarze Puma, Puma Yaguarundi,  Wildkatze (Felis silvestris), Spinnenaffe  (Ateles geoffroyi), Weisses Reh, die Samtschlange (Bothrops asper) und Tapire.

  • LA ESPERANZA hat eine 15 Hektar  grosse organische Kaffeplantage. Diese Art vom nachhaltigem Anbau tägt zu einer Biodivesität bei, die auch zur Feuchthaltung des Bodens, sowie zur´Fixierung des Kohlendioxid im Boden, das den Klimawandel stoppt.

  • Dort fliesst ein kristallklarer Fluss (Rio del Bosque) das ganze Jahr durch und ist die Grundlage der grossen Vitalität des Landes.

Unsere Zukunftsvision

 

  • Wir kaufen LA ESPERANZA.

  • Vom ersten Moment an werden wir in der Eperanza GAIA EDUCATION Kurse anbieten, dass mit einem grossen Angebot praktischer Umsetzungen im Bereich der Nachhaltigkeit sofort Bildungszwecken unterliegt.

  • Wir werden ein Nachhaltiges Modell in der Pufferzone entwerfen . So können wir mit einem nachhaligen Management das ganze Ökosystem schützen .

  •  Mit der Pflanzung von Superfood beginnen : Moringa, der Lebensbaum (Brosimum alicastrum), Stevia, Malanga, Spirulina, neem, Flugkartoffeln (Dioscorea bulbifera L).

  • Wir werden vom ersten Moment an mit der Umsetzung des Heilungbitop Planes beginnen und dann ständig weiterentwickeln.

Unsere Absicht ist es in den nächsten zwei Jahren, nach und nach in die Esperanza umzusiedeln, in Mitgliedern zu wachsen und ein Feld des Vertrauen aller Lebewesen aufzubauen. Wir wollen unseren Plan wirklich leben und ein Feld schaffen das sich ständig enwickelt in einer stetigen interaktion und Feedback mit dem Umfeld. Wir wollen  ökologische, sozialen, öknomischen und  Spirituellen Rahmen schaffen, der Selbstheilungkräfte einläd sich von selbst zu entfalten und hilft eine neues Kulturmodell zu schaffen. Eine Gemeinschaft die sich auf die Findung einer neuen Kultur richtet, n der die Menschliche Entwicklung mit einem Netzwerk des Friedens verbunden ist.

Du Kannst uns helfen, dass das Wirklichkeit wird

Von dem Gesamtbetrag  von 159.000€ haben wir schon 100.000€ als Darhrlehnen bekommen, das wir nach und nach zurückzahlen werden. Das was uns jetzt noch fehlt, sind

59.000€,

die wir bestimmt mit Deiner Hilfe, so klein sie auch sein mag zusammenbekommen werden. Dieser Restbetrag deckt Kosten wie Einschreibung ins Register, Steuern und Verwaltungskosten.

Uns Helfen ist Dir selber Helfen, weil

  • Du hilft die Pufferzone des EL TRIUNFO zu schützen und damit Zonen begünstigst, die den Klimawandel entgegenwirken und die Artenvielfalt schützten.

  • Du schützt eine Zone vor wahrscheinlich konventionellen Landgebrauch und unkontrolliertem Abholzen.

  • Du hilfst einem hoffnungsbringenden Projekt in der Wachstumsphase und steigerst damit Dein Glücksgefühl.

  • Du hilft dabei ein Heilungsbiotop/ eine Ökodorf zu manifestieren, das für die ganze Menschheit offen ist.

  • Du als eine Person des konkreten Wandels in einem Netzwerk mit anderen verknüpft bist.

Danke Für Dein solidarischen Wandlergeist!

Danke Das Du uns hilfst unseren Traum Wirklichkeit zu werden!

wenn du jetzt spenden möchtest klick bitte hier:

https://chuffed.org/pay/campaign/59203